Logo Biografie Karl der Große

Startseite

Karl der Große


Kindheit und Jugend
Ausbildung
Erwachsenenalter
Letzte Lebensjahre
Familie, Frau und Kinder
Bücher

Karl der Große

Biografie

Kindheit und Jugend

Karl der Große Über die Kindheit und Jugend des späteren Kaisers ist nur sehr wenig bekannt. Überliefert ist, dass Karl der Große der Sohn von Pippin des Jüngeren war, dem späteren König der Franken. Sein Geburtsjahr gilt als nicht sicher datiert. Als am wahrscheinlichsten wird der 2. April des Jahres 747 angenommen, in welchem Karl wohl in einer der vielen Residenzen seines Vaters zwischen der Loire und dem Rhein das Licht der Welt erblickte.

Karl der Große wurde in das stolze Geschlecht der Karolinger eingeboren. Diese gehörten dem Frankenreich an und genossen dort ein hohes Ansehen. Bekanntlich galten sie als sogenannte fränkische Hausmeier („Verwalter des Hauses“) und regelten den königlichen Haushalt. Damit dienten sie der fränkischen Königskrone, die bis in das 8. Jahrhundert hinein, vom Geschlecht der Merowinger getragen wurde.

Die Hausmeier erlangten jedoch immerzu mehr Einfluss. So war es auch Karls Vater, Pippin, dessen Absichten auf eine Machtergreifung aus waren. Ihm ging es darum, das fränkische Reich unter die Obhut der Karolinger zu bringen. Dafür riss er unter anderem die finanzielle Verantwortung sowie die militärische Verfügungsgewalt an sich.

751, vier Jahre nach der Geburt seines Sohnes, gelang ihm die Absetzung des merowingischen Königs Childerich. Eine Absetzung, die sein Triumph war: Pippin war neuer König des fränkisches Reichs. 754 wurde er sowie seine Söhne, Karls jüngerer Bruder hieß Karlmann, von Papst Stephan II. jeweils zum König gesalbt. Das römische Hohepriesterthum lernte Karl somit schon in frühen Jahren sehr gut kennen – und ehrfurchtsvoll respektieren.


andere Biografien


Galileo Galilei - Eine Kurzbiografie
Alles überAlfred Adler - Sein Leben und Wirken
Alles über Friedrich der Große - Alles über den Herrscher
>
(c) 2013 by karl-der-grosse.com Hinweise Impressum